Eva Zoller Morf

Eva Zoller

s’Käuzli

Leitung der Schweizerischen Dokumentationsstelle
für Kinder- und Alltagsphilosophie

Kirchrain 2
8479 Altikon
Phone: +41 (0) 52 336 22 33
Mail: mail@kinderphilosophie.ch
Web: www.kinderphilosophie.ch

Themen und Theorien

Eva Zoller Morfs Erfahrungen und Anleitungen zum Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen sind in drei eigenen Büchern erschienen: “Die kleinen Philosophen – Vom Umgang mit ’schwierigen‘ Kinderfragen“ (4. Aufl. 2000, Atlantis/Orell Füessli Verlag) hilft Erziehenden von kleineren Kindern, Phantasie und Denkfreude wach zu halten. Die „Philosophische Reise – Unterwegs mit Kindern auf der Suche nach Lebensfreude und Sinn“ (3. Aufl. 2006, Verlag Atlantis/Orell Füssli) richtet sich an Eltern und Lehrkräfte von Kindern im Schulalter, welche an den grossen Lebensfragen der Menschen interessiert sind. Es wird gezeigt, wie insbesondere die philosophische Beschäftigung mit Fragen der Religion und der Ethik in jedem Alter zur alltagspraktischen Lebensorientierung beitragen kann.
Das dritte Buch heisst „Selber denken macht schlau“ (2. Aufl. 2011, Zytglogge Verlag) ersetzt die beiden inzwischen vergriffenen Vorgänger und ergänzt die Methode mit neuen Elementen aus der hawaiianischen Kinderphilosophie www.p4chawaii.org (philosophy for children Hawaiian style) und um ein Kapitel zum „Caring Thinking“, welches als dritte philosophische Denkform (neben dem logisch-analytischem und dem kreativen Denken) verstanden wird.
Das Buch kann als Einstiegshilfe ins Philosophieren mit Kindern von etwa 3-13 Jahren verstanden werden. Lehrpersonen und Eltern lernen dabei Schritt für Schritt die philosophische Gesprächsführung anhand von Themen aus Kinderbüchern, indem sie die beschriebenen Beispiele selber mit Kindern ausprobieren.

Angebote

Eva Zoller Morf bietet auch Einführungsseminare ins Philosophieren mit Kindern an (in ihrer Dokumentationsstelle s’Käuzli in Altikon ZH).
Siehe dazu den Veranstaltungskalender und weitere Informationen auf der Webseite.

Zur Person

Eva Zoller Morf, 1947 am Zürichsee geboren, unterrichtete dort später mehrere Jahre Primarschulkinder. Ein Zweitstudium in Philosophie, Religionswissenschaften und Pädagogik schloss sie 1987 in Basel ab mit einer Arbeit über das Philosophieren mit Kindern. Ihre grosse Literatursammlung zu dem damals für die Schweiz neuen Thema erhielt den Namen „s’Käuzli“ und steht heute im Zürcher Weinland-Dorf Altikon als Dokumentationsstelle und Standbibliothek allen Interessierten offen. Eva Zoller Morf bietet dort auch Wochenendseminare zur Kinder- und Alltagsphilosophie an für Eltern und Lehrkräfte, für Menschen, die das Fragen und Staunen noch nicht verlernt haben und das unakademische Philosophieren als Lebenshilfe nutzen wollen. Sie arbeitet ausserdem freiberuflich als Philosophie- und Religionspädagogin für Elternvereine, Schulen und andere Institutionen, die Kurse anbieten oder philosophische und pädagogische Begleitung suchen. Bis zu ihrer Pensionierung 2012 war Eva Zoller Morf zusätzlich Dozentin für Kinderphilosophie an der PHTG in Kreuzlingen für die Studierenden der Vorschulstufe und der Primarstufe.
Eva Zoller Morf gehört zu den Gründerinnen des Netzwerks philopraxis.ch und hat zu dessen (bisher drei) gemeinschaftlichen Publikationen jeweils einen Beitrag über das Philosophieren mit Kindern beigesteuert.